MITTEINANDER in Hüllhorst e.V.

MENSCHLICHKEIT - INTEGRATION - TOLERANZ - TEILHABE

Annahmestopp in der Kleiderkammer!



Liebe Hüllhorster*innen,

momentan müssen wir die Annahme der Kleidung stoppen, da unsere Lagerkapazitäten in der Kleiderkammer erschöpft sind.

Wir werden euch informieren, sobald die Annahme wieder startet.

Vielen Dank für euer Verständnis und eure großartige Unterstützung!


In der Kleiderkammer ist noch Platz


Kleiderkammer in der Oberbauerschafter Str. 201 errichtet

Montag, 7. März: Die Ereignisse in der Ukraine überschlagen sich. Beinahe stündlich neue Informationen aus den Kriegsgebieten. Kurzentschlossen tagte der Vorstand mit dem Team des Lenkungskreises von `MITTeinander in Hüllhorst e.V.`.

Bürgermeister Michael Kasche und der Integrationsbeauftragte Kahraman Tsikha berichten, dass die ersten Frauen und Kinder aus der Ukraine bereits in Hüllhorst eingetroffen seien und in unserer Gemeinde vor dem Krieg Schutz suchen. Tsikha: "Wir rechnen damit, dass Ende März 300 Ukrainer*innen bei uns ankommen und Unterkunft benötigen." Der Krisenstab des Vereins konnte dann bereits am Mittwoch, 9. März, den Dachboden in der Oberbauerschafter Straße 201 als neue Kleiderkammer einrichten. Auf Anhieb erklärten sich innerhalb weniger Stunden 20 Frauen bereit, ehrenamtlich mitzuhelfen: Spenden annehmen, sortieren und in die Regale einordnen. Auch das Regalsystem wurde von Vereinsmitgliedern an zwei Tagen angeschafft und aufgebaut. Durch den Aufruf in den Sozialen Medien kamen bereits am ersten Spendentag, Mittwoch, 09. März, während noch fleißig aufgebaut wurde, unzählige Hüllhorster*innen zum Teil auch mit ihren Kindern, um Wäsche, Spielzeug, Schuhe und vieles mehr zu bringen. Das war überwältigend!

Derzeit am wichtigsten sind: alle Produkte rund um Schulbedarf. Von Stiften über Hefte, Malsachen, Sportsachen, Schnellhefter, Mappen usw. Aber auch Kinder- und Sportwagen und Spielsachen, Handtücher, Bettwäsche, Geschirr und Töpfe. Was an Kleidung benötigt wird, kann die Gruppe Ehrenamtlicher noch nicht genau sagen, weil viele Spendenkisten noch nicht sortiert werden konnten.

Eine dringende Bitte: Keine Wäschesäcke, Kartons oder ähnliches einfach vor die Tür stellen! Die neue Kleiderkammer ist nicht täglich besetzt!


MITTeinander rechnet mit 300 Geflüchteten allein aus der Ukraine bis zum Monatsende März in Hüllhorst. Deshalb startet die Kleiderkammer wieder. Jeden Mittwoch können zwischen 16 und 18 Uhr Bettwäsche, Handttücher, Kleidung für Kinder und für Frauen in der Oberbauerschafter Str. 201 (neben Getränke Becker) abgegeben werden.  30 Frauen und ein Mann kümmern sich um die Kleidung und sortieren sie. Die Ausgabe erfolgt kostenlos an alle neu eintreffenden geflüchteten Menschen, egal, aus welchem Land sie kommen.

Fragen? Info@mitteinander-huellhorst.de